Navigation

Öffnungszeiten

Mo - Fr     07.30 – 18.00 Uhr
Sa              08.00 – 12.00 Uhr

Jeden 3. Sonntag im Monat
schauoffen 14.00 – 17.00 Uhr!

Kontakt

Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!
Tel.: 02689-945010
Fax: 02689-945040

E-Mail

  • Chronik

    Chronik


Wer heute die Firma Manfred Weßler GmbH in den modernen Firmenräumen im Dierdorfer Stadtteil Wienau kennenlernt, wird kaum vermuten, dass die Anfänge im Jahr 1962 damit nicht vergleichbar waren. Einen Betrieb in der jetzigen Größe hätte sich selbst der Gründer und Initiator Manfred Weßler nicht erträumt. Bestimmung, schicksalshafte Begegnungen und das Gespür für das Handeln im richtigen Zeitpunkt stellten die Weichen.

1979 wurde der Fokus auf Haustüren mit Stahlkern gelegt

1983 Dieter Weßler steigt in die Firma ein

1996-2014 Entstehung der neuen Produktionswerkstätte

Bau der ersten Halle, von einer Fläche von 1.250 qm. Hier fertigten wir die Rohlinge für die Haustüren. Mit Weitsicht und Fachkompetenz erzielten wir kontinuierliche Qualitätsverbesserungen und rationellere Betriebsabläufe, was zur Erweiterung der Produktion beitrug. Gewürdigt werden sollte auch an dieser Stelle die überaus motivierten und hervorragend qualifizierten Mitarbeiter, die wesentlichen Anteil an der positiven Entwicklung des Unternehmens hatten. Ein weiterer angrenzender Hallenbau schuf die Voraussetzungen, dass die gesamte Produktion inklusive Versand im Jahre 2000 in den neuen Betrieb verlegt werden konnte.

Die gesamte Inneneinrichtung wurde in Eigenleistung erstellt. Die Haustüren konnten ab sofort „fließbandmäßig“ produziert werden. Die leitenden Mitarbeiter machten mit ihrem Fachwissen und ihrer Einsatzkraft diese Entwicklung erst möglich. Auch in der technischen Entwicklung gab es keinen Stillstand, 2003 wurde eine weitere größere CNC-Maschine angeschafft. Die erste dieser Art hatte nach 19 Jahren Betriebszeit ausgedient.

Ihr folgte 2010 eine moderne 5-achsige CNC-Maschine, die noch mehr Arbeitsgänge als die bisherige durchführen konnte. Aufgrund gestiegener Qualitätsanforderungen musste für eine bessere Oberflächenbeschichtung der Haustüren gesorgt werden. Um die neue Lackieranlage inklusive Absauganlage unterzubringen, war ein weiterer Hallenbau notwendig. Darauf folgte ein Anbau in der Größe von 840 qm.

Gerade im Finanzkrisenjahr 2009 entschloss sich das Unternehmen zu diesem Schritt, der allein im Falle der modernen Absauganlage mit Wärmerückgewinnung Kosten in Höhe von etwa 100.000,– EUR verursachte. Da mit dieser Anlage eine bessere Oberfläche erzielt werden kann, war die Investition mehr als sinnvoll.

2012 wurde die neue Lagerhalle eingeweiht. Mittlerweile hat sich die Betriebsfläche auf ca. 6.000 qm vergrößert.

Die Auslagerung der Produktion aus der Feldstraße 11 schuf die Voraussetzungen, die Ausstellungsräume des Holzfachmarktes erheblich zu erweitern. Im Untergeschoss entstand eine moderne Ausstellung von Haus- und Zimmertüren, im Obergeschoss befinden sich die Büros und eine große Fachausstellung für Fußböden sowie Wand und Deckenelemente. Büro, Ausstellung und Lager sind auf 2.600 qm angewachsen.

Als bisher jüngstes Bauvorhaben entstand im Frühjahr 2012 ein zweigeschossiger Anbau am Büro- und Ausstellungsgebäude in der Feldstraße 11. Mehr als 40 hochmotivierte Mitarbeiter tragen zum Erfolg des Unternehmens Weßler GmbH bei.